Der Stürmer sucht eine neue Herausforderung und hat den Verein über seine Entscheidung informiert. Mit ihm gehen noch weitere Spieler.

Mit Felix Casalino muss Fußball-Oberligist TSG Sprockhövel einmal mehr seinen besten Stürmer ziehen lassen. Es ist die vierte Saison hintereinander, dass Trainer Andrius Balaika Ersatz für seinen effektivsten Offensivspieler suchen muss.

Nach Christopher „Jimmy“ Antwi-Adjei nach der Regionalliga-Saison 2016/17 mit acht Treffern, Xino Kadiu (17/18, 11) und Maximilian Claus (18/19, 14) werden die TSG-Verantwortlichen sich erneut Ersatz für ihren Top-Scorer suchen müssen. Casalino, der auch Teil des erfolgreichen „Freekickerz“-Ensembles auf YouTube ist, war in der aktuell unterbrochenen Saison zwölf Mal erfolgreich. „Es ist noch nicht endgültig fix, wo ich hingehe. Aber der Verein wollte eine Tendenz haben. Da mich jetzt eine neue Herausforderung reizt, habe ich diese fairerweise mitgeteilt. So kann die TSG, die mir ja auch am Herzen liegt, planen“, erklärt Casalino. Mit ihm verlassen auch Torhüter Bruno Staudt, Tom Sindermann und Luca Hauswerth zum Ende der Saison die Sprockhöveler. „Es wäre natürlich super, wenn wir alle vier in einem Verein unterkommen. Aber das dürfte schwierig werden“, sagt Casalino.

„Wir hätten sie gerne behalten. Aber jetzt sind die Entscheidungen so gefallen. Wir müssen jetzt zusehen, dass wir sie anständig ersetzen“, sagt TSG-Trainer Andrius Balaika nüchtern. Bislang hat nur Yannick Femia für die kommende Saison zugesagt.

Von Erdinc Özcan-Schulz

https://www.wz.de/nrw/sprockhoevel/lokalsport/felix-casalino-verlaesst-die-tsg-sprockhoevel_aid-49910605