Zu einem 1:1 kam Fußball-Regionalligist TSG Sprockhövel am Samstag in einem Freundschaftsspiel gegen den Oberligisten 1. FC Bocholt.

Die Sprockhöveler hatten sich kurzfristig um ein Spiel bemüht, weil die geplante Regionalliga-Partie gegen Alemannia Auchen ausgefallen war. „Uns ging es nur darum, im Spielrhythmus zu bleiben“, sagte Sprockhövels Co-Trainer Eckhard Hülser. „Das Ergebnis war für uns absolut uninteressant.“

Die Sprockhöveler hatten sich nur mit zwölf Spielern auf den Weg nach Bocholt gemacht, ein Großteil der anderen einsatzfähigen Akteure aus dem Kader sollte dann am Sonntag beim Spiel der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.

In Bocholt bekam es die TSG mit einem sehr defensiv eingestellten und deshalb tief stehenden Gegner zu tun. So gab es nur recht wenige Chancen, allerdings hätte Christopher Antwi-Adjej den Regionalligisten in Führung bringen können.

„Die Leistung der Mannschaft in der ersten Halbzeit hat uns nicht so sehr gefallen, deshalb haben wir nach dem Wechsel ein bisschen umgestellt“, kommentierte Eckhard Hülser. „Nach dem Wechsel haben wir dann höher gestanden und sind auch deutlich aktiver und offensiver geworden.“

Alpay Cin gleicht für die TSG Sprockhövel in Bocholt aus

Aus einem misslungenen Sprockhöveler Angriff resultierte dann aber ein Konter der Gastgeber, der erst mit einem Foul im Strafraum gestoppt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bocholt zum 1:0 (51.), doch nur acht Minuten später erzielte Alpay Cin schon das 1:1, bei dem es dann auch bis zum Schlusspfiff blieb.

Tore: 1:0 Dressler (51., FE), 1:1 Cin (59.).

TSG: Benz, Demir, Gremme, Cin, Mwondo, Wasilewski, Oberdorf, Meister, März (75. Bukowski), Dombayci, Antwi-Adjej.

Heiner Wilms

http://www.waz.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/alpay-cin-gleicht-fuer-die-tsg-sprockhoevel-in-bocholt-aus-id209660257.html