Nach der Niederlage beim Spitzenreiter Schalke erwartet die TSG den Tabellenzweiten Haltern. „Das wird noch schwieriger“, sagt Trainer Balaika.

Auf das Spiel gegen den Spitzenreiter folgt der Vergleich mit dem Tabellenzweiten. Nach der 0:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen die U 23 von Schalke 04 steht für den Fußball-Oberligisten TSG Sprockhövel jetzt das Heimspiel gegen den TuS Haltern an. Und TSG-Trainer Andris Balaika sagt: „Das Spiel gegen den TuS Haltern wird noch schwerer.“

Im Spiel gegen Schalke lag die TSG schon nach fünf Minuten mit 0:1 hinten und geriet danach richtig ins Schwimmen. Später fingen sich die Sprockhöveler zwar etwas, doch eine richtige Chance hatten sie eigentlich nicht.Das war aber auch ein bisschen der schlechten Personalsituation geschuldet, denn auf der Sprockhöveler Bank war an diesem Tag noch reichlich Platz. Neben Torwart Tim Michels saßen da nur noch drei Feldspieler.

Christian Antwi-Adjej und Enes Cömes wieder dabei

Spiel gegen den TuS Haltern sieht es aber wieder etwas besser aus. Denn die Sperren von Christian Antwi-Adjej und Enes Cömez sind abgelaufen, und zudem gibt es Hoffnung, dass Torjäger Max Claus in den Kader zurückkehrt. „Zuletzt sah es im Training gar nicht so schlecht aus, da werden wir kurzfristig entscheiden“, sagt Andrius Balaika, der sich aber natürlich freut, dass er mit Cömez und Antwi-Adjej auf jeden Fall wieder zwei Alternativen hat – und mit Max Claus vielleicht sogar eine dritte.

Den TuS Haltern schätzt Sprockhövels Trainer ganz stark ein – deshalb auch seine Aussage, dass das kommende Spiel für die TSG noch schwieriger werde als das gegen Schalke. „Haltern spielt sehr körperbetont, die Mannschaft ist sehr kompakt und dann bei Kontern enorm gefährlich“, so Balaika, der damit auch auf die Qualitäten von Spielern wie Stefan Oerterer und Christoph Kasak anspricht.

Der letzte TSG-Sieg liegt schon lange zurück

Die Sprockhöveler haben in der Oberliga von den letzten sechs Meisterschaftsspielen keines mehr gewonnen. Den letzten Sieg gab es am 26. August gegen Ahlen. Sprockhövel ist in der Tabelle also abgerutscht. Positiv ist eigentlich nur, dass am letzten Spieltag fast alle anderen Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich leer ausgingen. Nur für Westfalia Herne gab es beim 2:2 gegen die Sportfreunde Siegen einen Teilerfolg.

Sprockhövel hat jetzt noch drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Sollte es am Sonntag auch gegen Haltern eine Niederlage setzen, könnte es für die Mannschaft von Andrius Balaika also richtig eng werden.

Heiner Wilms

https://www.waz.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/tsg-sprockhoevel-gegen-tus-haltern-wieder-vor-hoher-huerde-id215549301.html?__pwh=gXi9msqJeiYvTnWye%2Fe8Ow%3D%3D