TSG Sprockhövel – TuS Ennepetal 5:2 (2:1)

Sprockhövel startet richtig gut und legt vor. Die Gäste gleichen zwischenzeitlich zwar mal aus, aber dann dreht die Balaika-Elf noch mal auf.

Die TSG Sprockhövel kann aufatmen. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge hat sich die Mannschaft von Andrius Balaika am Freitagabend unter Flutlicht mit 5:2 gegen den TuS Ennepetal durchgesetzt. Sie zeigte großen Einsatz und Siegeswillen, während Ennepetal der letzte Biss fehlte und nur zeitweise wieder rankam.

=> weiterlesen bei der WAZ Sprockhövel

Tore: 1:0 Christian Antwi-Adjei (22.), 2:0 Nazzareno Ciccarelli (27.), 2:1 Marius Müller (42.), 2:2 Cedrick Hupka (48.), 3:2 (ET/51.), 4:2 Gianluca Zentler (67.), 5:2 Oussama Anhari (90. + 3).

TSG: Alisic, Hendel, Weiß (90. Steffens), Zentler, Bulut, Ciccarelli, Renke, Sahin, Maron (85. Anhari), C. Antwi-Adjei (74. Bettermann), D’Hone.

TuS: Weusthoff, Nkam, Meckel, Müller (65. Külpmann), Lahchaychi, Nettersheim (65. Siepmann), El Youbari (84. Paradzik), Yasar (46. Hupka), Enjo, Gallus, Bollmann.