In den nächsten Tagen soll mit einem Torwart und zwei Innenverteidigern gesprochen werden. 5:2-Sieg im Testspiel gegen den DSC Wanne-Eickel.

Erster Testspielsieg für den Fußball-Oberligisten TSG Sprockhövel. Nach dem 1:1 gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf, dem 0:3 gegen die SSVg Velbert und dem 1:5 gegen Düsseldorf-West gab es am Mittwochabend einen 5:2-Sieg gegen den Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel.

Sprockhövels Trainer Andrius Balaika war mit dem Testspiel unter dem Strich zufrieden, aber das war bei den anderen Vorbereitungsspielen ja nicht anders – mal abgesehen von dem Auswärtsspiel gegen Düsseldorf-West. „Das war wirklich kein gutes Fußball-Spiel“, sagt der Litauer. „Von beiden Seiten nicht. Da hatten wir massive Personalprobleme, und wir haben schon darüber nachgedacht, dieses Spiel ausfallen zu lassen.“

Missner spielt von Beginn an

Gegen Velbert hat die TSG mit 0:3 verloren – also auch deutlich. Allerdings habe das Ergebnis keineswegs die Kräfteverhältnisse auf dem Platz widergespiegelt, meint Sprockhövels Trainer. „Die Velberter haben ihre Chancen genutzt, wir aber nicht. Das war der Unterschied“, so Balaika, der mit dem Unentschieden gegen die Regionalliga-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf ohnehin leben konnte.

In all diesen Spielen waren in Sprockhövels Mannschaft neue Gesichter zu sehen. Die eigenen A-Jugendspieler, die zum Einsatz kamen, kennen Insider ja schon, an die Gastspieler musste man sich aber erst gewöhnen. Mit drei von diesen Gastspielern sollen in den nächsten Tagen Gespräche geführt werden – nämlich mit Torwart Mauritz Missner sowie mit den beiden Innenverteidigern Vaslint Postolli und Mardochee Tchakoumi.

Gespräche mit potentiellen Zugängen

„Wir haben Interesse, die Spieler auch. Mal sehen, ob wir zusammenkommen. Ich denke, bis Anfang nächster Woche ist das entschieden“, kündigt Balaika eine schnelle Klärung in Sachen Neuverpflichtungen an. Sicher sei, dass die TSG noch etwas tun werde, so Balaika, der vor allem eine Lösung in der Torwart Frage herbeiführen möchte. Denn weil Tim Michels noch verletzt ist, steht aktuell im TSG-Kader nur ein Torwart, der für einen Einsatz in der Oberliga in Frage kommt. Auf dieser Position muss also auf jeden Fall etwas passieren.

TSG Sprockhövel – DSC Wanne-Eickel 5:2 (3:0)

Tore: 1:0 Patrick Dytko (8.), 1:1, Tim Oberdorf (16.), 3:0 Raffaele Federico (31.), 4:0 Xhino Kadiu (49.), 4:1 Patrick Preissing (54.) 4:2 Stephen Lorenzen (61.), 5:2 Adrian Wasilewski (FE, 79).

TSG: Missner, Federico (46. Monse), Oberdorf (46. Kulpmann), Ramaj, Dytko (46. Buceto), Conde (46. Bukowski), Terzicik (46. Kadiu), Gremme, Wasilewski, Postolli (46. Durmus).

Heiner Wilms

https://www.waz.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/tsg-sprockhoevel-will-sich-fuer-die-rueckrunde-noch-verstaerken-id213224599.html