Die zweite Mannschaft der TSG Sprockhövel steht vor wichtigen Spielen. Jetzt wird sich zeigen, ob sich die TSG-Reserve oben festsetzen kann.

 

Die kommenden drei Spiele sind für die TSG Sprockhövel II von besonderer Wichtigkeit. Sie können darüber entscheiden, ob die Mannschaft von Trainer Rainer Sprenger ganz oben in der Tabelle mitmischen kann, oder ob es für die TSG II eher in Richtung Mittelfeld geht. Zum Auftakt der entscheidenden Wochen geht es auf eigenem Platz gegen den Tabellenzweiten SuS Volmarstein (15 Uhr).

Auch Nico Kadur und Yannick Tackenberg fehlen

„Wenn wir im Trubel oben dabei sein wollen, müssen wir die drei Punkte in Sprockhövel behalten“, sagt Sprenger. „Das wird aber sehr schwierig. Volmarstein ist im Gegensatz zu uns im Rhythmus und schielt auf die Tabellenspitze.“ Außerdem fehlt der TSG mit Raoul Meister eine wichtige Stütze in der Defensive. „Er ist ein Hauptgrund, warum wir bisher so wenige Gegentore kassiert haben. Dass er jetzt zehn Tage nicht da ist, schmerzt schon“, so Sprenger. Neben Raoul Meister fehlen wohl auch Nico Kadur und Yannick Tackenberg. Beide Spieler sind krank.

https://www.waz.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/die-tsg-sprockhoevel-ii-hat-keine-lust-auf-mittelmass-id216503219.html