Bisher hat der Oberligist jedes Vorbereitungsspiel gewonnen. Wenn es die Platzverhältnisse zulassen, geht es am Sonntag gegen den Lüner SV.

Fußball-Oberligist TSG Sprockhövel spielt vom 10. Februar an wieder um Punkte. Dann steht das Meisterschaftsspiel gegen den FC Güterloh auf dem Programm. Am Sonntag soll aber noch einmal gegen den Westfalenligisten Lüner SV getestet werden – ab 14.30 Uhr in der heimischen GFT-Arena.

Angesichts der aktuellen Witterungsverhältnisse kann man aber nicht zwingend davon ausgehen, dass das Spiel stattfindet. „Wenn am Sonntag nicht gespielt werden kann, dann müssen wir schauen, ob wir für Dienstag oder Mittwoch noch ein Spiel vereinbaren können“, sagt TSG-Trainer Andrius Balaika auch im Rückblick auf den vergangenen Mittwoch, als das Spiel gegen den FC Wetter wegen des Schneefalls schon nach 30 Minuten abgebrochen wurde.

Stark gegen Bochum, Schonnebeck und Frohlinde

Bislang war die TSG in ihren Vorbereitungsspielen sehr erfolgreich. Es gab ausschließlich Siege – gegen TuS Hattingen (Bezirksliga/2:1), FC Frohlinde (Landesliga/4:0) FSV Duisburg (Niederrhein-Oberliga/2:0), VfL Bochum (A-Jugend-Bundesliga/6:3) und Spvg. Schonnebeck (Niederrhein-Oberliga/3:0). „Von diesen Spielen waren einige aus unserer Sicht auch richtig gut“, spricht Balaika noch einmal die Partien gegen Bochum, Schonnebeck und Frohlinde an.

Budak muss Comeback-Versuch abbrechen

Positiv aus Sprockhöveler Sicht ist zudem, dass die Verletztenliste aktuell sehr kurz ist. Auf diese Liste steht zurzeit nur der Name von Aziz Budak. Budak hat wegen einer Schambeinentzündung die komplette Hinserie verpasst und startete jetzt im Training einen neuen Versuch. Allerdings ohne Erfolg. „Er muss sich leider weiter gedulden“, sagt Andrius Balaika.

Sprockhövels Kader hat sich in der Winterpause leicht verändert. Den Verein verlassen haben Torwart Mauritz Mißner, Innenverteidiger Enes Cömez und Offensivspieler Ismael Diaby. Alle drei waren keine Stammspieler, wobei Ismael Diaby bei der TSG überhaupt nicht Fuß fassen konnte und zum SC Obersprockhövel zurückkehrte. „Das ist sehr unglücklich gelaufen. Er hat einen Großteil der Vorbereitung verpasst und war erst zum 1. November spielberechtigt. Außerdem gibt es auf den Positionen, auf denen er spielen kann, starke Konkurrenz“, verrät Balaika.

Ismael Diaby wieder in Obersprockhövel

Diaby war ein Kandidat für die Außenbahn, wo die TSG mit Hasan Ülker, Patrick Dytko und jetzt auch Emre Karaca gut besetzt ist. Und im Sturmzentrum haben die Sprockhöveler mit Felix Casalino und Max Claus ja auch richtig Qualität.

Max Claus kann jetzt auch wieder voll eingeplant werden. Wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel hatte der Torjäger lange pausieren müssen. Inzwischen ist er aber wieder fit. „Max hat jetzt in den nächsten Tagen noch einen Termin beim Arzt. Und wenn er dann grünes Licht bekommt, dann kann er bei uns auch wieder durchstarten“, sagt Andrius Balaika.

https://www.waz.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/sprockhoeveler-bestehen-in-der-vorbereitung-alle-tests-id216347937.html

Heiner Wilms